3 verschiedene To-Do-Listen Printables

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber es gibt To-Do-Listen, die überfordern mich bereits im leeren Zustand. Dann sind da all die Kästchen, Linien und Boxen, die zunächst beschrieben und anschließend abgehakt werden müssen. Ja Planung und Prioritätensetzung sind wichtig, aber ich glaube der Erfolg hängt auch ganz stark davon ab, ob wir das passende System für uns gefunden haben. Wer hat bitte Lust auf eine To-Do-Liste, die vollgepackt ist mit lauter Verpflichtungen. Ich finde es macht viel mehr Spaß eine To-Do-Liste ohne strikte Vorgaben „abzuarbeiten“.

To-Do or not To-Do? Das ist hier die Frage

Ich bevorzuge not To-Do! Zumal es ja heute viele andere Titel für To-Do-Listen gibt wie „Let’s get shit done“, „Let’s do this“ usw. Oder man lässt das To-Do einfach komplett weg. Ich glaube jeder weiß auch ohne diese Überschrift ganz genau, worum es sich bei diesem Blatt Papier handelt.

Drei verschiedene To-Do-Listen für deinen Schreibtisch

Ich habe für mich festgestellt, dass ich bei To-Do-Listen Abwechslung brauche, denn nicht für jedes Projekt funktioniert dieselbe Liste. Wenn es dir genauso geht, dann sind diese 3 verschiedenen To-Do-Listen Printables genau das Richtige für dich! Ich habe nämlich gleich drei verschiedene To-Do-Listen designt, die du dir hier ganz einfach runterladen und ausdrucken kannst. Viel Erfolg damit!

Erst die Arbeit. Dann das Vergnügen

Bei dieser To-Do-Liste hast du nicht nur deine Verpflichtungen, sondern auch gleich als Ansporn die darauf folgenden Belohnungen auf einen Blick. Dann machen die To-Do’s doch gleich viel mehr Spaß, oder?

To-Do-Liste: Erst die Arbeit. Dann das Vergnügen.Jetzt downloaden

Prioritäten setzen leicht gemacht!

Dieses Modell eignet sich ganz besonders gut für ein größeres Projekt. Deine Prioritäten hast du bei diesem Modell direkt auf einen Blick und kannst sie in den einzelnen Kategorien z.B. durch dein eigenes Farbsystem noch genauer definieren. Pick dir nach Lust, Laune und Zeit die Aufgabe heraus, die grad am besten für dich passt. Dieses geniale Prinzip habe ich von Cordula Nussbaum übernommen, der, wie ich finde, größten Zeitmanagement-Koryphäe der Welt! Mehr über Cordula Nussbaum erfährst du hier auf ihrer Webseite. Ansonsten kann ich auch ihren Podcast Kreatives Zeitmanagement absolut empfehlen.

To-Do-Liste: Unbedingt | Könnte | SpäterJetzt downloaden

Deine ganze Woche auf einen Blick

Für manche Projekte braucht man zusätzlich zur Tages-To-Do Liste nochmal einen Wochenüberblick. Beispielsweise, um Deadlines besser im Blick zu haben.

To-Do-Liste: Meine WocheJetzt downloaden

Ganz wichtig bei To-Do-Listen: Das Abhaken!

Dabei schüttet der Körper nämlich Glückshormone aus und wir fühlen uns gut, weil wir etwas geschafft haben, und das ist sogar dokumentiert. Auf diese Belohnung solltest du auf keinen Fall verzichten. Schreib dir also auch mal kleinere Aufgaben auf die To-Do-Liste, wie zum Beispiel E-Mail von XY beantworten. Und wenn du spontan eine Aufgabe abarbeitest, die du zuvor gar nicht auf deiner Liste hattest, dann schreib sie ruhig nachträglich dazu, auch wenn du sie im selben Moment wieder abhaken oder durchstreichen kannst. Das tut so gut!

Dieser Beitrag enthält Werbung, wegen Namensnennung und Verlinkung. Keine Kooperation, sondern einfach nur eine persönliche Empfehlung aus Begeisterung von mir.