Busy-and-Bold-Über-mich-Page
Über mich

Hi, ich bin Nasti und 30 Jahre alt. Als ich Anfang des Jahres im dritten Monat schwanger war, habe ich den größten A****tritt bekommen, den man in solch einer Zeit als Frau bekommen kann. Eine Minute nach dem ich meiner Chefin verkündet habe, dass ich zum ersten Mal schwanger bin, wir beide uns freudig in die Arme fielen, verkündete sie mir, dass sie mich kommende Woche kündigen muss.

Mein erster Gedanke war: Schön. Schwanger und arbeitslos. Jackpot.

In den nächsten Tagen kamen dann Wut, Trauer, Tränen, das ganze Pipapo dazu. Inklusive Gedanken und Fragen wie: Hättest du dir noch mehr Mühe geben sollen; waren deine Ideen nicht gut genug; hättest du diesen Job gar nicht erst annehmen sollen; warum hast du überhaupt gedacht, dass aus dieser Firma etwas wird; warum muss das ausgerechnet jetzt passieren? Und ganz besonders omnipräsent war der Killer-Gedanke: Was sollen jetzt bloß Freunde und Familie von dir denken?

Zu diesem Zeitpunkt gab es für mich genau zwei Möglichkeiten den A****tritt zu betrachten. Erstens als Alles-ist-scheiße-warum-passiert-das-ausgerechnet-mir Situation. Welche wohl die einfachste Betrachtungsweise gewesen wäre, da sie kein aktives Handeln verlangt. Alles, was man dafür tun muss, ist, es sich einfach nur auf der Couch gemütlich zu machen, inklusive Snacks und Netflix – nach ein paar Monaten dann halt noch zusätzlich mit Baby auf dem Arm. Die zweite Möglichkeit den A****tritt zu betrachten, war als Das-ist-das-beste-was-mir-passieren-konnte Szenario. Dies beinhaltet aktives Handeln und selbstständiges Verändern der aktuellen Situation.

Nach kurzer Jammer-Phase entschied ich mich für Variante Nummer zwei.

Schon länger schwirrte mir die Idee im Kopf herum, ein Onlinemagazin inklusive Podcast zu starten, der sich um Frauen dreht, die ihr eigenes Ding machen. Frauen, die lieben was sie tun. Frauen, die „außergewöhnliche“ Jobs haben, die sie sich selbst geschaffen haben. Ich liebe es mich mit Frauen zu unterhalten, die wissen, was sie wollen und die einfach Bock darauf haben, ihre Ideen umzusetzen. Solche Frauen möchte ich hervorheben und gleichzeitig anderen Frauen, die vielleicht noch nicht so weit sind, loszugehen, Mut machen und ihr Cheerleader sein.

Mehr erfahren über Busy and Bold